• News
  • Beyond Space im stilwerk

Beyond Space im stilwerk


Die Hamburger MeetFrida Foundation präsentiert die Gruppenausstellung BEYOND SPACE parallel in Hamburg und Berlin im Rahmen der Berlin Art Week. Zehn junge Künstler*innen aus Hamburg, Berlin und Wien setzen sich hier auf vielfältige Weise mit dem Thema „Raum/Räumlichkeit“ auseinander.

Der Raum ist nicht nur kunstgeschichtlich Voraussetzung und Rahmen für künstlerische Betätigung, sondern vor allem auch kulturell, geopolitisch und soziologisch. Die Wandlungsprozesse der letzten Jahre – Digitalisierung, Corona- Pandemie, Klimawandel – und auch die akute Krise des Kriegs in der Ukraine haben den Begriff zusätzlich aufgeladen. Lebensraum, Stadtraum, Wohnraum, Bildraum und digitaler Raum sind nur einige Aspekte dieser Auseinandersetzung. Die Ausstellung BEYOND SPACE widmet sich daher den Fragen “Was ist Raum? Welche Machtprozesse gestalten Raum? Und in welchem Verhältnis stehen wir dazu?”. Sie tut dies durch eine Gruppenausstellung im neu eröffneten stilwerk Berlin, das wir mit dieser Ausstellung noch vor der offiziellen Eröffnung bespielt wird. MeetFrida schafft damit einen temporären Kunstort, an dem Stadtentwicklung künstlerisch interpretiert und kreativ erfahrbar wird.

Beyond Space im stilwerk auf der Elbmeile
Beyond Space im stilwerk auf der Elbmeile

Teilnehmende Künstler*innen:
Renata Palekcic, Ju Schnee, Petra Gell, Marc Einsiedel und Felix Jung, Jana Schumacher, Tanja Hehmann, Joana Lucas, Michael Hennings (Studio Offbeat), Stephan Hohenthanner

Hamburg als Kunststandort
Mit ihren Ausstellungen und Projekten findet sich die MeetFrida Foundation in der Kulturstadt Hamburg in guter Gesellschaft: Die Stadt ist ein wichtiger Standort für Künstler*innen und hat in den letzten Jahren viel für die Kunstszene getan – dazu gehören nicht nur vergünstigte Atelier- und Galerieflächen, sondern auch Programme wie der Hamburger Kultursommer und Frei_FLäche, die auch der freien Kunst Sichtbarkeit im Stadtbild geben. Die Triennale der Photographie hat sich im internationalen Kalender wichtiger Fotoausstellungen etabliert und vereint 2022 nicht nur Grußausstellungen in allen Hamburger Kunstmuseen, sondern auch über 60 Satellitenschauen in ihrem Program Currency – auch die MeetFrida Foundation war hier dabei. Kreativquartiere wie das Gängeviertel und der Oberhafen gehören ebenso zur DNA der Stadt wie über 60 Museen, 45 Theater, eine lebendige freie Szene und Musikclubs, die jedes Jahr im Rahmen des Reeperbahn Festivals die internationale Musikbranche nach Hamburg einladen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


elbmeile Hamburg e.V.

Die „elbmeile Hamburg” hat sich in den letzten 25 Jahren zu einem vielseitigen Standort unterschiedlichster Branchen mit einmaligem Mix aus moderner Architektur und denkmalgeschützten Gebäuden entwickelt. Hier verbindet sich internationales Gewerbe mit traditionellen Hamburger Einrichtungen zu einer einzigartigen Erlebniswelt.

Unsere Mitglieder
Vielen Dank für die Unterstützung
Hamburg.de
www.tourismusverband-hamburg.de

© 2007 - elbmeile Hamburg e.V.